Informationen zu

Queer Refugees Hamburg

Links

womens health teamWomens Health Team
Hilfe für geflüchtete und obdachlose Frauen und Mädchen - Nähe Hauptbahnhof
Jede Frau, ob geflüchtet oder obdachlos, ist willkommen, die bisher noch keine Möglichkeit hat, eine niedergelassene Gynäkologin oder Hebamme aufzusuchen. Unser Ziel ist es, unkompliziert und direkt Hilfe vor Ort zu leisten.
Die Sprechstunde  findet mit einer Hebamme, einer Gynäkologin und zwei Dolmetscherinnen in den Sprachen farsi und arabisch statt.
Donnerstags von 17:00 - 19:00 Uhr an der St. Georgskirche am Hauptbahnhof
Adresse: Ecke Sankt Georgs Kirchhof / Koppel, 20099 Hamburg
Nähere Infos über unser Projekt finden sie auf unseren Webseiten
www.wht-hh.org und www.johanniter.de
Organisatorin des Women´s Health Team Hamburg:
Dr. med. Mirjam Wagner, Ärztin für Gynäkologie und Geburtshilfe

 

 

queer refugees supportQueer Refugees Support
Autonome Unterstützungsgruppe Du bist lesbisch, schwul, bisexuell, trans*, inter* oder queer (LGBTIQ*)?
Und du bist nach Deutschland geflüchtet? Dann bist du hier richtig!
http://queer-refugees-support.de

 

 

QueerRefugeesQueer Refugees Deutschland
Das LSVD-Projekt „Queer Refugees Deutschland“ vernetzt, unterstützt und berät deutschlandweit geflüchtete LSBTI und Anlaufstellen für geflüchtete LSBTI.

Wer flieht, hat dafür gute Gründe. Dies gilt besonders für Lesben, Schwule, bisexuelle, Trans*- und intergeschlechtliche Menschen (LSBTI), die in ihren Herkunftsländern Verfolgung und Gewalt seitens des Staates, der Familie oder der Gesellschaft erfahren mussten. Weiterlesen in 8 Sprachen unter:
www.queer-refugees.de

 

 

QuarteeraQuarteera
Queer auf russisch
Russischsprachige Geflüchtete finden hier Informationen
www.quarteera.de

 

 

 

QQueer refugees for Prideueer Refugees for Pride
in mehreren Sprachen
http://refugee-pride.org

 

 

Zzanzuanzu
Mein Körper in Wort und Bild
Diese App hilft bei der Übersetzung von allen Bereichen Gesundheit, Sexualität und Geschlecht
www.zanzu.de

 

 

 

Allgemeine Links:

 

Information zur Anhörung im Asylverfahren

Hinweise für Asylsuchende in Deutschland

Die Anhörung ist für den Ausgang eines Asylverfahrens häufig von entscheidender Bedeutung. Die Informationsblätter geben wichtige Hinweise darauf, was bei der Anhörung zu beachten ist. Daneben enthalten sie kurze Informationen zum Ablauf des Asylverfahrens.

Die Informationsblätter liegen bislang in den folgenden Sprachen vor:

  • Albanisch
  • Arabisch
  • Bosnisch (auch geeignet für Personen, die Kroatisch oder Serbisch sprechen)
  • Deutsch
  • Englisch
  • Farsi (Persisch, auch geeignet für Personen, die Dari sprechen)
  • Französisch
  • Kurdisch (Kurmandschi)
  • Russisch
  • Tigrinisch
  • Türkisch
  • Ukrainisch
  • Urdu

Zu finden hier

 

 

GenderUnicorn

Was bedeutet LGBTIQ*
Die Homepage von http://www.transstudent.org/gender bietet in diesen Sprachen Informationen über LGBTIQ*

  • español (Spanish)
  • português (Portuguese)
  • ру́сский язы́к (Russian)
  • 日本語 (Japanese)
  • Deutsch (German)
  • français (French)
  • Türkçe (Turkish – translated by Rayka Kumru)
  • magyar (Hungarian – translated by A Szivárványon Innen)
  • dansk (Danish)

 

 

ILGAILGA - International lesbian, gay, bisexual, trans and intersex association
Zur rechtlichen Situation von LGBTIQ*- Personen weltweit hat ILGA zusammengetragen
“ILGA is a worldwide federation of more than 1,200 member organisations from 132 countries campaigning for lesbian, gay, bisexual, trans and intersex rights. Since 1978.”
http://ilga.org

 

 

ForumFluechtlingshilfeForum Flüchtlingshilfe
Das Forum Flüchtlingshilfe vernetzt alle Gruppen, die in Hamburg in der Flüchtlingsarbeit aktiv sind.
http://www.hamburg.de/forum-fluechtlingshilfe/9110032/forum-kampnagel/

 

 

 

Gesundheit und Flucht:

BMGInternetportal des Bundesministeriums (BMG) zu Migration und Gesundheit
Das BMG hat ein Internetportal zum Thema „Migration und Gesundheit“ eingerichtet. Das neue Angebot richtet sich an Migrant(inn)en, aber auch an haupt- und ehrenamtliche Helfer/-innen.
Es soll helfen, sich mit dem Gesundheitswesen in Deutschland vertraut zu machen.

Mehr unter:
www.migration-gesundheit.bund.de

 

 

Gesundheitsförderung für Geflüchtete: Materialien in acht Sprachen
Die HAW hat im Rahmen ihres REFUGIUM-Programms Informationsflyer und Workshop-Anleitungen für Geflüchtete in acht Sprachen erarbeitet. Die Themen umfassen regionale Gesundheitsversorgung, Bewegung, Ernährung, psychische Gesundheit, Mundgesundheit und Hygiene. Zum Download

Die Flyer zu den Themenbereichen richten sich direkt an Flüchtlinge. Im REFUGIUM-Projekt werden die Flyer als Material in Workshops ausgeteilt, die von im Projekt ausgebildeten Multiplikator*innen in Unterkünften durchgeführt werden.
Für Multiplikator*innen sind Manuale für die Themenbereiche in Vorbereitung.
Die Manuale sind nach Fertigstellung ebenfalls hier zu finden.

 

 

 

weitere Beratung in Hamburg:

integrationszentrenIntegrationszentren Eimsbüttel & St. Pauli
Menschen mit Migrationsgeschichte begegnen in ihrem Alltag oft migrationsspezifischen Herausforderungen.
Aufgabenschwerpunkt der IKB e.V. ist die sprachliche Integration, niedrigschwellige soziale und kulturelle Beratung sowie die Beratung von Betroffenen von häuslicher Gewalt und Zwangsheirat. Neben der Beratung und den Integrationskursen, bietet die IKB. e.V. weitere Angebote, wie Seniorengruppen, Informationsveranstaltungen und Workshops wie Diversity Training und Empowerment Training an.
http://www.ikb-integrationszentrum.de

 

 

 

Für Frauen

Hamburg für Frauen
Von Frau zu Frau - Information, Unterstützung und Vernetzung für geflüchtete Frauen - deutsch
Geflüchtete Frauen und Mädchen brauchen Hilfe – für sie ist die Flucht und das Leben in der Fremde häufig besonders schwierig. Hier geht es um die Hilfe und Beratung in Hamburg, die es speziell für geflüchtete Frauen und Mädchen gibt. Menschen, die sich materiell, tatkräftig oder ideell engagieren möchten, stellt diese Webseite Kontakte zur Verfügung.
http://www.hamburgfuerfrauen.de

 

 

HilfetelefonDas Hilfetelefon – Beratung und Hilfe für Frauen
Das Hilfetelefon "Gewalt gegen Frauen" ist ein bundesweites Beratungsangebot für Frauen, die Gewalt erlebt haben oder noch erleben. Unter der Nummer 08000 116 016 und via Online-Beratung unterstützen wir Betroffene aller Nationalitäten, mit und ohne Behinderung – 365 Tage im Jahr, rund um die Uhr. Auch Angehörige, Freundinnen und Freunde sowie Fachkräfte beraten wir anonym und kostenfrei. Bei Bedarf werden Dolmetscherinnen in 17 Sprachen zum Gespräch hinzugeschaltet.

 

 

DaMigraMUT-PROJEKT Migrantinnen als Mutmacherinnen und Brückenbauerinnen
Migrantinnen und geflüchtete Frauen* teilen eine gemeinsame Erfahrung. Sie leben in einem Land, in dem sie oft nicht als gleichberechtigter Teil der Gesellschaft wahrgenommen werden. Damit sich das ändert, greift DaMigra e. V. mit dem MUT-Projekt auf wertvolle Erfahrungen von Frauen* mit Migrationsgeschichte zurück, die schon länger in Deutschland leben. Als „Mutmacherinnen und Brückenbauerinnen“ informieren, beraten, bilden und begleiten sie geflüchtete Frauen* und unterstützen dadurch ihre gesellschaftliche Teilhabe.

Mitarbeiterinnen:

  • Rukiye Cankiran
    "Ich bin gegen Gewalt und Rassismus, weil ich mich den humanistischen Werten verpflichtet fühle, insbesondere der Achtung der Menschenwürde und der freien Entfaltung der Persönlichkeit."
  • Iman El Lebeidy
    "Die Würde des Menschen ist unantastbar #ausnahmslos!"

http://www.asyl.net/index.php?id=337

 

 

BasisinformationBasisinformation zum Aufenthalts- und Flüchtlingsrecht
(Stand Mai 2016)
Für Frauenhäuser und Beratungsstellen stehen Schutz, Zuflucht und Hilfe für alle von Gewalt betroffenen Frauen im Vordergrund. ... Rund ein Drittel der in Deutschland geflüchteten Menschen sind Frauen und Mädchen. Viele der Frauen fliehen vor geschlechtsspezifischer Gewalt, sind hier in Deutschland von Partnergewalt oder Gewalt in Unterkünften betroffen
Das Hilfesystembekommt mit dieser Handreichung einen ersten Überblick über (Rechts-)fragen und Abläufe des Asylverfahrens. Sie erhebt jedoch keinen Anspruch auf Vollständigkeit und ersetzt keine rechtliche Beratung durch einen Rechtsanwalt oder eine Rechtsanwältin.
http://www.frauenhauskoordinierung.de/uploads/media/FHK_Handreichung_Asylverfahren_2016_komplett.pdf

 

 

Behoerde fuer Arb Soz Fam IntegrDie Behörde für Arbeit, Soziales, Familie und Integration
Die Behörde für Arbeit, Soziales, Familie und Integration bietet viele Infos für Geflüchtete und Unterstützende
z.B. Dialogforum Schutz von Frauen vor Gewalt in Unterkünften
Das professionelle Unterstützungssystem bietet hier viele Angebote, jedoch wissen viele Geflüchtete nicht davon oder trauen sich nicht diese aufzusuchen. Hier die Zusammenfassung auf der Homepage der FH Hamburg

http://www.hamburg.de/forum-fluechtlingshilfe/4802402/dialogforum-schutz-von-frauen

 

 

buchBerufsintegration für junge Geflüchtete
Handreichung
Der Zugang zur Berufsausbildung und zu den Leistungen der Ausbildungsförderung für junge Flüchtlinge und junge Neuzugewanderte

Download der Broschüre Berufsintegration für junge Geflüchtete